Donnerstag, 4. März 2021

Custom Designs? Custom Designs!

 Ahoi meine Lieben!

Mein Papa, der erfreulicherweise treuer Leser meines Blogs hier ist, hat mir geraten, hier doch mal etwas mehr von meinen Zeichnungen und so zu zeigen. Und ich finde, er hat absolut Recht!

Ich habe ja schon öfter hier über meinen Shop berichtet, aber ein nicht sehr unwichtiges Detail steht dabei viel zu oft im Schatten: Custom Designs!

Custom was? 

Ich biete schon seit Beginn meiner ...ich nenne es mal Karriere :D ...an, dass ich auch Bilder auf eure Wünsche hin zeichne und auch zum Beispiel als Sticker, Karten, Textildrucke oder was auch immer euch einfällt für euch aufbereite. 

Witzigerweise ist das schon seit Anfang an meine hauptsächliche Arbeit, die meisten bekommen dies einfach nie mit, weil ich die Privatsphäre meiner Kunden natürlich sehr wahre :)

Naja und ich dachte mir, das wäre jetzt mal die Zeit, um euch davon zu berichten und habe mir dafür die Erlaubnis von ein paar wenigen Kunden geholt, euch ihre Designs zeigen zu dürfen:

Beispiel 1 ist ein Bild, was als großer Aufkleber auf einen Briefkasten geklebt wurde. Es waren auch noch die Namen der Kunden drauf, die habe ich jetzt hier aber natürlich weg gelassen ;)


Hier perfekt präsentiert von einem perfektem Model ;)


Beispiel 2 wurde als holografischer Aufkleber angefertigt und auf einer Taucherflasche angebracht - wie cool ist das denn???



Bei Beispiel 3 habe ich für die liebe Fotografin Rekii (viele kennen sie bestimmt) ihr Logo erweitert und sie hat von zwei Versionen Shirts drucken lassen und ich fühle mich dezent doll geehrt <3




Allgemein bin ich super happy und alle hatten bisher so mega schöne Ideen, die auch noch total Spaß gemacht haben!! <3

Fast vergessen, passenderweise habe ich seit gestern tatsächlich einen extra Instagram-Account für meine Arbeiten, nämlich: @SCHINKEN.ART

Wenn du auch mal ein Design ganz allein für dich oder deine Firma entworfen haben möchtest, fast egal für was (ich nehme selbstverständlich keine rechten, diskriminierenden oder ähnlichen Ideen an) dann kannst du mich auf viele Arten erreichen:

Instagram: @schinken.art und @schinkenxoxo

Facebook: SchinkenXOXO


Ich freue mich über jede Anfrage!


XOXO


Sonntag, 28. Februar 2021

Endlich Mal Was Los!

 Freya hatte mal wieder eine fantastische Idee!

Seit ein paar Tagen ist hier bei uns im Norden ja total der Frühling ausgebrochen, die Sonne scheint und die Temperaturen sind angenehm genug, um die Winterjacke zu Hause zu lassen.

(Ja, ich finde das im Februar auch etwas bedenklich, vor allem, da vor ein paar Tagen noch ein Schneesturm wütete)

Jedenfalls hatte meine liebe Freya die wundervolle Idee, dass wir uns draußen ja mal ein bisschen bewegen könnten. Für sie, als Sportskanone, ein Leichtes - für mich, als unsportlichstes Lebewesen der Erde, eine Höchstleistung!

Also schnappten wir uns Inliner bzw. Rollschuhe und los ging es!


Ich muss zugeben, ich war wirklich positiv überrascht! Erst letztes Jahr habe ich mir wieder rollende Besohlung zugelegt und die kleinen Versuche waren..eher dezent :D Aber heute haben wir die Straßen sowas von unsicher gemacht und knappe 8 Kilometer gerissen, einfach so! Und die Strecke war eher nur semi optimal ;D

..und ich sag euch das: die ganze Zeit über lief alles wuuunderbar, und so 200 Meter oder so, vor der Zielgeraden, hau´ ich mich sowas von auf meinen Allerwertesten xDD Ein netter Herr ist sogar extra umgedreht, um zu schauen, ob alles in Ordnung ist, aber ich hatte wirklich Glück gehabt!



Nach der Tour war ich dann aber auch gut durch, wie man sehen kann!

Ich hatte Glück, dass Freya auf ihrer Bucketlist noch ein Winterpicknick stehen hatte, so gab es dann auch noch eine Stärkung.



Frische Pesto-Schnecken und Bananen-Schoko-Erdnuss-Muffins...ein Träumchen!

Auch, wenn ich gerade jeden Muskel meines Körpers sehr deutlich spüre (was morgen sicherlich noch schöner wird) bin ich wahnsinnig zufrieden und fühle mich großartig! 

Und ich freue mich jetzt schon auf unsere nächste Tour! <3


XOXO




Freitag, 26. Februar 2021

Chance Oder Strafe

 Hachja, 

diesen Beitrag wollte ich tatsächlich schon vor fast einem Jahr schreiben; als Corona gerade unser Newcomer war. Und tatsächlich glaube ich, dass ich ihn jetzt nicht viel anders schreiben würde, als ich es dort getan hätte.

Ich möchte vorab dazu sagen, dass alles, was ich jetzt schreiben werde, sich ganz allein auf meine Person bezieht! Ich weiß, dass viele unter der aktuellen Lage sehr leiden und möchte dies in keinster Weise außer Acht lassen!!

Also...Chance oder Strafe?

Natürlich habe ich, wie die meisten Menschen, in den letzten Monaten sehr viel nachgedacht und reflektiert. Wer bin ich eigentlich, ohne mich ständig mit meinen Freunden zu treffen? Habe ich eigentlich richtige Hobbys? Ist mein Job wichtig für die Gesellschaft? Wie bleibe ich am Besten im Kontakt mit den Menschen, die mir wichtig sind? ...

Auf einmal steht man dann da. soll sich nicht mehr mit seinen Freunden treffen, nicht mit seinen Großeltern, darf nicht mehr zum Sportverein gehen und die so sehr geliebten Festivals und Urlaubsreisen werden von jetzt auf gleich alle gestrichen.

Puh...ich glaube ich kann sagen, dass uns das allen ganz schön den Boden unter den Füßen weggezogen hat.

Das interessante hierbei ist, wir sitzen (fast) alle im gleichen Boot, überall!

(Irgendwelche tollen Fußballspieler, die scheinbar absolut systemrelevant sind, nehme ich mal hier zum Beispiel raus)

So, und die Frage, die ich jetzt oben schon zwei mal getestellt habe ist ja nun:

Was mache ich persönlich jetzt für mich selbst aus dieser Lage?

Verbringe ich jetzt meine Zeit damit, mich über das ganze zu beschweren und mich aufzuregen und ärgere mich die ganze Zeit? Oder nutze ich das, was sich ergibt - in dem Sinne Zeit, Zeit sich mit mir selbst zu beschäftigen und für Dinge, die man immer gerne vor sich her schiebt.

Auch, wenn es so dargestellt jetzt etwas albern und eindeutig klingt, ist es das in der Realität aber tatsächlich gar nicht. Wer sich immer gerne von seinen eigenen Problemen abgelenkt hat mit Freunden und Feiereien, der steht nun schnell vor großen Hürden und muss gucken, ob er es schafft das ganze anzugehen.

Ich persönlich habe tatsächlich nicht die volle Breitseite abbekommen, da ich in einem systemrelevanten Bereich arbeite und durch die Pandemie keinen einzigen Tag zu Hause bleiben musste. Somit habe ich meinen normalen Alltag fast behalten. Nur die Freizeit, die ist halt etwas anders. Sich mit seinen Freunden zu treffen, besonders mit mehreren, das geht jetzt eben nicht mehr...und meine so heiß geliebten Festivals, die Highlights meines jeden Jahres...

Natürlich  bin ich traurig und natürlich vermisse ich das alles wahnsinnig - aber es ist ok. Ich nutze die Zeit einfach um mit mir selber besser in die Balance zu kommen und habe somit auch viel mehr Zeit für meinen Nebenberuf, meinen Onlineshop. Ich versuche das ganze so positiv zu sehen, wie es nur geht und das Beste aus jeder Situation zu holen und mich dann auf das, was ich vermisse, ganz besonders doll zu freuen.

Ich glaube, wenn ich mich in das Vermissen zu sehr rein steigern würde, dann wäre ich nur noch traurig..durchgehend..und dann wäre alles doppelt so schlimm. 

Meine Freundin Wiwi hat mir gesagt, sie macht aus den kleinen Dingen im Alltag etwas großes und weiß somit alles viel mehr zu schätzen und sei es nur ein bestimmter Film im Fernsehen oder ein Spaziergang mit einer Freundin.

Und ich glaube das ist der Punkt; so doof vieles auch grade ist - so ist es eine Chance für uns alle das schon lange selbstverständliche mehr schätzen zu wissen und den Bezug zu uns selber wieder zu finden.

Ich habe jetzt bestimmt vieles vergessen, was ich schreiben wollte und es ist auch alles ziemlich durcheinander, aber das ist genau das, was aus meinem Kopf zu dem Thema heraus platzt...und ich glaube schon, dass man ein bisschen verstehen kann, was ich meine.

Ich hoffe so sehr, dass ihr alle nicht zu viel Schaden genommen habt bisher und es auch weiterhin so gut weiter geht, wie es möglich ist.


XOXO




Sonntag, 3. Januar 2021

Neujahrsvorsätze Für 2021

 Meine sehr geschätzten Damen, Herren und Fabelwesen; ich heiße Sie hiermit herzlichst willkommen zu meiner diesjährigen Auflistung von Neujahrsvorsätzen.

Ich weiß, viele haben es so langsam mit den Jahren nicht mehr mit den ganzen Vorsätzen, wollen sich nicht jedes Jahr aufs Neue vornehmen 10kg abzunehmen, um dann im Februar frustriert zu sein, weil Schokolade einfach viel zu lecker ist.

Ich persönlich finde es ziemlich schön, sich einen festen Punkt jedes Jahr zu nehmen, um zu gucken "Wo stehe ich grade, wo stand ich heute vor einem Jahr und wo würde ich mir wünschen heute in einem Jahr zu stehen".

Ich habe mir auch wieder den Spaß gemacht und habe mir, bevor ich mit diesem Beitrag anfing, meine Jahresvorsätze für 2020 ganz genau angeschaut. (Ich muss sagen, alleine dafür ist es Gold wert, einen Blog zu schreiben :D) Jedenfalls war mein einziges und sehr großes Thema, wieder etwas glücklicher zu sein. Und wisst ihr was? Ich kann voller stolz sagen, dass ich dieses Ziel erreicht habe! ...und das im Jahr 2020, krass oder?

Es ist so viel passiert und die ersten 2/3 des Jahres waren für mich im privaten Bereich ultra anstrengend, aber jedes kleine Bisschen hat sich gelohnt! Und wo stehe ich jetzt? Ich kann mich nach wie vor glücklich schätzen, die besten Freunde an meiner Seite zu haben, die man sich überhaupt nur wünschen kann, von meiner familiären Seite bekomme ich Verständnis und die Unterstützung, die sie geben können, meine Arbeitskollegen und ich sind gemeinsam im letzten Jahr wahnsinnig in dieser schweren Zeit gewachsen, meine flauschige Familie ist um einen mehr noch gewachsen und ich lebe mit der Liebe meines Lebens in der wunderschönsten Wohnung überhaupt. 

Und ich bin wirklich glücklich!

Ich fühle mich so wohl, dass ich an dieser Stelle jetzt auch einfach Stop machen könnte. Zufrieden mit dem sein, was man hat. Man soll ja nicht abheben...

...nenene, das Leben ist zum Glück nie im Stillstand und wer weiß, was das Jahr bringt? Es ist ja nun wirklich nicht auszuschließen, dass Tiefschläge kommen werden, das gehört auch dazu! Und mein Vorsatz dafür ist es, mich von Nichts komplett runter ziehen zu lassen. Das heißt nicht, dass ich nicht traurig, enttäuscht oder müde sein darf, sondern dass ich danach wieder aufstehen werde und aus jeder Situation etwas lerne...sehr philosophisch, ich weiß, aber ich meine es genau so.

Freundschaften und eine Partnerschaft stehen auch nie still. Beziehungen sehe ich immer wie kleine Pflänzchen...oder nein, einen kleinen Baum! Um so länger sie wachsen um so härter wird der Stamm und sie halten auch mal starke Stürme aus, aber jeder kleine Baum wird sein ganzes Leben lang Wasser und Sonne brauchen. Ich habe immer in meinem Bewusstsein, dass ich jede Beziehung pflegen muss, damit es ihr gut geht...das ganze ist natürlich ein Geben und nehmen! Und besonders zur Coronazeit, wo man sich nicht mal eben zum Tanzen mit seinen Freunden treffen kann, muss man sich eben überlegen, wie man das anstellt. Im Großen und Ganzen finde ich, dass das im letzten Jahr ganz gut geklappt hat, aber besonders, weil mir meine kleinen Bäumchen so wichtig sind, werde ich in diesem Jahr sehr genau hinschauen, wer auch mal Dünger braucht ;)

Der Rest meiner Neujahrsvorsätze ist recht banal, aber trotzdem nicht unwichtig.

Wir wohnen gerade mal einen Monat in unserer gemeinsamen Wohnung und ich muss sagen, für die kurze Zeit haben wir es hier schon richtig gemütlich! Aber viele kleine und große Dinge sind noch auf dem Plan und ich habe große Lust darauf einen Punkt nach dem Nächsten abzuarbeiten.

Ähnlich ist es auch, was meinen eigenen kleinen Onlineshop betrifft (bei dem es heute und morgen übrigens 20% auf alles gibt *hust*... :D). Es läuft gut, es macht mir einen riesen Spaß neben meiner Arbeit als Vollzeit-Erzieherin selbstständig zu sein und ich könnte mir sehr gut vorstellen, das Ganze auch noch weiter auszubauen. Momentan arbeite ich am meisten persönliche Arbeiten ab, Spezialanfertigungen, wenn ihr so wollt, und das schockt total! Aber ich möchte auch wieder mehr meine eigenen Ideen aufs Papier bringen und in meinem Shop verkaufen. Ich habe mir zu Weihnachten/meinem Geburtstag übrigens einen heiß ersehnten Wunsch erfüllt und mir einen Cricut Maker gekauft. Ich bin momentan dabei mich in das Ganze reinzufuchsen, aber dann geht es auch noch mal so richtig ab hier! :D

Ich muss auch zugeben, so viele schöne Dinge auch im letzten Jahr passiert sind, hat mir das nicht raus gehen und nicht tanzen und so weiter in dem Sinne etwas auf die Hüften geschlagen...ein schöner Quarantine-Belly haha. Darauf werde ich natürlich auch etwas acht geben. Allgemein wieder etwas mehr frische Luft wäre echt nett. Ich fange auch gleich morgen früh damit an, indem ich mich mit dem Fahrrad zur Arbeit bewegen werde - drückt mir also die Daumen, dass ich früh genug aus dem Bett kommen werde ;)


Ich denke so grob oder fein überdacht, ist das jetzt alles, was mir so akut im Kopf rum schwirrt. Ich bin auf jeden Fall sehr positiv gestimmt und habe vor, dies zu bleiben!

...ich bin schon gespannt, diesen Beitrag wieder in einem Jahr zu lesen und zu gucken, wo ich dann stehen werde...

XOXO



Samstag, 2. Januar 2021

Silvester 20 / 21

 Und schwups, da war das Jahr dann auch schon zu Ende!

...und das auch noch ohne einen großen Knall (was ich als wirklich sehr angenehm empfunden habe!!)

Ich glaube das Silvester, was wir nun hatten, hätte ich mir so als Jahresabschluss für 2020 nicht besser wünschen können.

Zuerst habe ich mich natürlich wieder aufgebrezelt (das geht auch wunderbar ohne Gäste und Party :D)


Ich muss sagen, der Schmetterlingslook hat mir wirklich schwer zugesagt! So schön fand ich ein MakeUp schon lange nicht mehr und es war so einfach <3



Dann haben Malte und ich uns ein fast ausschließliches veganes Fingerfood Menü gemacht, was mega geil aber überraschenderweise dezent zu viel für uns Zwei war :D

Unsere Zeit haben wir dann mit diversen Kartenspielen verbracht und im Hintergrund schön Deltaradio gehört, damit wir Karl Dall noch etwas gedenken konnten!



Um Null Uhr haben wir dann gebührend mit einem Gläschen Champagner angestoßen um das neue Jahr stilsicher in Empfang zu nehmen.

Die Katzis waren den ganzen Abend super entspannt und glücklich, wir hatten Spaß und waren glücklich und auch wenn uns unsere Freunde natürlich sehr gefehlt haben, war es rundum ein wundervoller Abend <3

Ich hoffe sehr, dass ihr auch alle ein sicheres und gemütliches Silvester hattet.

Auf das neue Jahr!


XOXO




Freitag, 1. Januar 2021

Tschö Mit Ö 2020

 Ahoi ihr Lieben und das zum aller ersten Mal in diesem Jahr!

Die Meisten konnten es verständlicherweise kaum erwarten, dass das Jahr 2020 endlich vorbei ist und viele werden jetzt sicherlich auch erwarten, dass in meinem Jahresrückblick darüber geschrieben wird, was für ein kackiges Jahr das war.

Aber wisst ihr was?

Nö!

Ich fand das Jahr 2020 (für mich persönlich!!) eigentlich zum größten Teil richtig gut. 

...wie schon angemerkt, das alles betrifft nur mich allein, ich weiß, dass es leider sehr vielen sehr schlecht erging, besonders jobbedingt, das möchte ich keinesfalls hiermit abtun!!


Natürlich fand ich es auch mega blöd, dass die ganzen Festivals und anderen Veranstaltungen alle abgesagt wurden und ich meine Freunde viel viel weniger sehen konnte, aber es war in dem Sinne gut, dass ich somit einmal Zeit für andere Dinge hatte, die in diesem Jahr einfach sehr wichtig waren. Viel davon ist familiär bedingt gewesen, weswegen ich darauf nicht näher eingehen werde. Aber wie gesagt, es war wichtig, dass es so ein Jahr gab!

Ich werde nun wieder durch mein Sammelsorium an Fotos wurschteln und euch somit dann noch einmal bildlich durch mein Jahr mitnehmen :)



Das Jahr 2020 fing für mich großartig an, denn nachdem ich mich von meiner geliebten Trixi (meinem vorherigen Auto) trennen musste, kam Stacy in mein Leben und wir lieben uns einfach heiß und innig! <3



Ich habe weiter an meinem Shop gearbeitet und er lief immer besser an, richtig cool! 



Aber meine Assistentin Rosi hat mich auch fantastisch unterstützt!



Malte und ich haben uns sogar beim Fitnessstudio angemeldet...solange es noch ging... :D



Ja...und dann kam Corona in unsere Welt und hat uns alle ganz schön verunsichert...also, nicht so, als würde es uns das jetzt nicht mehr so ergehen :D



Ich werde wohl nie vergessen, wie wir auf Arbeit gefühlt den ganzen Tag vor dem Radio gehockt haben (ich arbeite ja in der Jugendhilfe) um zu erfahren, ob wir überhaupt noch arbeiten dürfen und wenn ja, wie. Und dann wurde das ganze zu einer Pandemie erklärt, das war/ist wirklich heftig und hat uns ja das ganze Jahr durchweg begleitet.



Aber so kam man zumindest mal zu Dingen, die man sonst nie gemacht hätte! Zum Beispiel haben wir Malte die Haare getönt, einfach nur so :D



Und dann kam die Rettung zu vielen von uns:

Animal Crossing auf der Switch!

Ich habe das Gefühl, dieses Spiel war so das Einzige, was mir einen Müh normales Leben vermitteln konnte. Ostern, Halloween, Weihnachten...nichts war ja normal, geschweigedenn hat wirklich stattgefunden im echten Leben, aber dort! :D



Als dann klar wurde, dass alle unsere geliebten Festivals ausfallen würden, haben meine Freunde und ich dieses "Wacken zu Hause" Video gedreht und uns schrott gelacht dabei!



Tja und dann war auf einmal Sommer und Malte und ich haben unseren zweiten Jahrestag einfach wunderschön zusammen verbracht, wobei auch dieses Foto entstanden ist, welches ich mega liebe <3



Dann ist mein lieber Katzenopi Salem zurück in mein Leben getreten (ich habe ihn bekommen, als ich etwa 10 war) und es ist eine absolute Bereicherung für unsere kleine flauschige Familie!



Ganz spontan hatten wir dann auch noch das Glück, dass wir einen mini Festivalersatz im kleinen Kreis auf einem Zeltplatz feiern konnten und das war einfach wundervoll!



...dazu gab es dann auch noch dieses süße Video :)



Und schon kommt das nächste Video ;D

Aber mit etwas sehr aufregendem!

Malte und ich ziehen zusammen!!!

Tatsächlich war der Grundgedanke ein Haus, aber da das in der aktuellen Lage wirklich schwierig ist, wir uns aber so sehr lieben, dass wir auf jeden Fall zusammen wohnen müssen, haben wir uns auf gemeinsame Wohnungssuche gemacht und Tadaaa: Die aller erste Wohnung, die bei Google aufploppte, das war sie; DIE WOHNUNG!!! Und wir hatten wahnsinniges Glück dieses Träumchen tatsächlich beziehen zu dürfen. Wir haben auf dem verlinkten Kanal *Glitzer und Schrauben* schon sehr viel davon gezeigt, also guckt es euch gerne an! <3



Und schwups war Halloween, welches wegen Corona natürlich auch nicht gefeiert werden durfte. Aber ohne ein Kostüm bzw. einem MakeUp geht natürlich gar nichts bei mir. Dieses Jahr war ich die Zahnfee :)



Zum 1. Dezember sind wir dann auch endlich in unserer Traumwohnung eingezogen und seitdem nicht nur überglücklich, sondern auch ultra fleißig. Wir haben schon wahnsinnig viel geschafft hier, natürlich auch mit der Hilfe unserer Lieben. Ich kann es kaum erwarten noch so viel mehr hier zu machen!



Und tralalalala es war Weihnachten. Das erste Mal bei mir und nicht bei, sondern mit meiner Oma feiern. War schon ein wenig komisch, aber eigentlich sehr schön...ich habe mich mega erwachsen gefühlt :D



Was für ein Jahr, oder?

Ich habe mir schon viele Gedanken gemacht, bevor ich angefangen habe, diesen Beitrag zu schreiben und habe mich nun währenddessen sehr bestätigt darin gefühlt, dass ich ein wahnsinniges Glück habe. Meine Arbeit(skollegen), meine liebsten Menschen, meine Flauschikatzis und natürlich meinen allerliebsten Malte <3

Ihr alle macht mein Leben zu dem, was es ist, selbst in den schwierigsten Zeiten und dafür danke ich euch!


XOXO