Mittwoch, 30. November 2011

Puh!

Es ist so ein wunderschönes Gefühl einfach mal ein bisschen Zeit für sich selbst zu haben.

Wenn man viel zu tun hat und auch immer mal wieder etwas neues dazu kommt, vergessen die meisten auch mal auf sich selbst acht zu geben. 
Ich gehöre auch zu diesen Menschen...
Aber heute Nachmittag habe ich mich mal für eine Stunde gemütlich in mein Bett gelegt und bin sogar ein bisschen eingeschlafen.
Das tat so gut!
Das Blöde ist nur, dass mir nach so kurzen Mittagsschläfchen immer ein wenig übel ist :/
Keine Ahnung warum, aber das war auch schon immer so.

Aber wer mag sich hier nicht gerne mal ein bisschen einkuscheln? ;)



ach und vielleicht mögt ihr mir ja noch sagen, was ihr von meiner kleinen Weihnachtsgeschichte für die Kleinsten unter uns findet? :)



Teddy wartet auf den Weihnachtsmann


Es war Heiligabend und Teddy saß im Wohnzimmer. Er staunte, denn vor ihm stand ein riesengroßer Tannenbaum, der auch noch mit bunten Kugeln, Sternen und Girlanden verziert war. Er hatte sogar zwischen dem ganzen bunten Schmuck ein paar Süßigkeiten entdeckt.
Teddy hatte zugehört, als seine Familie über einen Mann geredet hatte. Weihnachtsmann hatten sie ihn  genannt. Sie hatten über einen langen weißen Bart und einen roten Mantel geredet. Doch, was er viel 
interessanter fand: Es wurde von einem großen Sack voller Geschenke erzählt.
Teddy mag gerne Geschenke bekommen. Zu seinem Geburtstag hatte er einen neuen Pullover in ganz vielen verschiedenen Farben bekommen.

Teddy beschloss auf den sogenannten Weihnachtsmann zu warten und zu gucken, ob das alles stimmte, was seine Familie so erzählt hatte. Er kletterte also auf den buntbeschmückten Tannenbaum um aus dem Fenster sehen zu können. Er wollte gucken, ob der Weihnachtsmann zu seinem Haus spazierte. Teddy wartete lange. So lange, dass er wirklich müde wurde.
Auf einmal konnte er sich nicht mehr festhalten und fiel den Baum hinunter. Als er unten aufgekommen war und seine Augen langsam aufmachte, sah er, wie ein Mann mit langem weißen Bart und einem roten Mantel durch 
das Wohnzimmer huschte und dann auch schnell wieder verschwand.

Teddy hielt es nicht für möglich, doch es musste wahr sein! Der Weihnachtsmann war da. Er bemerkte, dass neben ihm etwas glitzerte. Er schaute zur Seite  und sah dort bunt verpackte Pakete. So viele, dass für jeden in seiner Familie, sogar für ihn selbst, ein Geschenk da war.

Da dachte sich der Teddy: „Es gibt den Weihnachtsmann also wirklich!“



xoxo


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über eure Kommentare!
Beleidigungen und Spam werden aber gelöscht. :)