Freitag, 3. Januar 2020

Mein Geburtstag In Der Schweiz + Weiße Weihnachten

Ahoi meine Lieben!
Wie versprochen berichte ich euch nun von meinem kleinen Urlaub in der Schweiz und all dessen Besonderheiten <3


Exakt an meinem letzten Geburtstag habe ich entschieden, dass ich den 26. nicht zu Hause feiern möchte. Ich hatte das wahnsinnige Glück, dass meine Tante und mein Onkel, die in der Schweiz leben, mich und meinen Liebsten eingeladen haben, meinen Geburtstag bei ihnen zu feiern!
Und so wurde es beschlossen!


Am Abend des 25. Dezembers ging es dann endlich los, schwerer bepackt, als eigentlich geplant :D


Ich war so glücklich, dass Malte mich auf dieser Reise begleitet hat.
Mit ihm ist einfach alles besser <3


Gut verpflegt waren wir natürlich auch!


Wir waren 14 Stunden(!!!!) mit dem Zug unterwegs, leider auch mit einem normalen ICE und nicht mit einem Schlafwagen, was uns so einige schmerzhafte und ungemütliche Stunden bereitete, in denen wir eigentlich hätten schlafen sollen.
Zudem haben wir für die Zukunft gelernt, dass wir nie wieder im "Handyabteil" mitfahren, denn stundenlang einem Jungen beim Teamspeak bei Fortnite am Handy zuzuhören war jetzt nicht unbedingt meine liebste Nachtbeschäftigung hahaha :D

Aber ich muss zugeben, es war wirklich ein Abenteuer, ein Erlebnis, dass man viel eher erzählen würde, als hätte man einfach nur sanft geschlafen ;)


Um kurz nach 8:00 Uhr in der Früh kamen wir bei meiner Familie an und wurden mit einem herrlichen Frühstück begrüßt - das tat gut!
Nach dem Höllenritt war unser Plan so schnell wie möglich noch 1-2 Stündchen Schlaf nachzuholen aber zum Glück hatten die beiden eine viel bessere Idee:


Der Tag und die Zeit waren einfach ideal um in die Berge zu fahren.
(an den anderen Tagen hätte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht)
Das ist übrigens meine Tante! Verrückt, wie ähnlich wir uns sehen, oder?


Ich habe mir sosososo sehr weiße Weihnachten gewünscht, schon seit Jahren
und GUCKT EUCH DAS AN!!!!!
Am zweiten Weihnachtsfeiertag sollte es dann so sein, mein Wunsch ist sowas von in Erfüllung gegangen, ich konnte es gar nicht glauben!

Aber das war nicht alles...


Pure Angst in meinem Gesicht...
Wir sind tatsächlich mit einer Gondel auf den Berg Säntis gefahren.
Eine Gondel!!
Ich habe so unfassbar schlimme Höhenangst...aber ich wollte mir dieses heftige Erlebnis einfach nicht entgehen lassen!

Und was soll ich sagen...


...ich weiß gar nicht was ich sagen soll...
ich bin immer noch sowas von sprachlos...

Soetwas habe ich noch nie gesehen.
Eine Traumwelt.
Ich glaube, ich habe das alles immer noch nicht verarbeiten können.


Das war ein ganz besonderes Geschenk, ich bin wahnsinnig dankbar für dieses Erlebnis!


Nebenbei gesagt waren da oben durch den Wind und so -17 Grad....uns flogen die Eisklümpchen ungelogen mitten ins Gesicht!


Ich muss euch jetzt leider mit ganz vielen Fotos zuspammen, ich konnte mich einfach nicht entscheiden :D

Die folgenden Bilder sind von meinem Onkel Thomas Sbampato geschossen worden:








Wie schon gesagt, es war leicht windig :D




Vielen Dank für die Fotos :)






Dieses poetische Werk aus der Feder meines Liebsten nenne ich übrigens "Selfies im Schnee" :D








Das werde ich niemals vergessen!




Nach diesem Abenteuer (und der äußerst wackeligen Fahrt nach unten) haben wir uns erst einmal mit Nussgebäck und heißem Kakao gestärkt, bis es dann über Berg und Tal nach Hause zu einem perfekten Käsefondue ging.
Und dann sind wir komplett tot ins Bett gefallen hahaha :D


Und dann war er da:
Mein 26. Geburtstag!
Und besser, als mit diesem Geburtstagsfrühstück, hätte er gar nicht beginnen können <3




Wir sind dann ganz entspannt durch Zürich gebummelt, haben uns alles in Ruhe angeschaut und sind in verschiedene Läden reinspaziert.




Ein paar Touristenfotos mussten wir natürlich machen!
Zürich ist einfach eine so schöne Stadt <3




Wir waren dann wieder im Café Schober, eine kleine Traumwelt sag´ ich euch.
Ich glaube das ist so mit das schönste Café mit dem besten Kuchen, dass ich je besuchen durfte!




Ich hatte eine Blutorangen-Pannacotta und natürlich wieder einen leckeren heißen Kakao :)


Um 18:00 Uhr sollte dann mein Geburtstagsgeschenk beginnen.
...ich war ja kaum aufgeregt :D




Und das war wirklich eine Überraschung!
Dieses alte Boot stand direkt am Hafen und war auch nicht dazu bestimmt abzulegen, sondern in ihm war eine kleine Zeitreise in eine Märchenwelt.


Es war das Salon Theater Herzbaracke! <3


Es war ein Traum in Vintage und auf uns wartete ein 4 Gänge Menü mit einer anschließenden Variete Show, ein Traum!


Ich habe mich einfach so besonders gefühlt.


Sogar das Brot, dass es vorab gab, war schon besonders und so frisch, aber die vier Gänge, die folgten, waren der absolute Hammer!


Der erste Gang war eine Apfel-Lauch Suppe
die war so unbeschreiblich lecker, die könnte ich gerade direkt wieder essen!


Der zweite Gang war ein super frischer Salat mit allem drin, was man sich nur hätte wünschen können und einem besonderen Öldressing.


Der dritte Gang war ein Braten auf Wildreis mit Kürbisgemüse.
Ich habe auch noch nie in meinem Leben Wildreis gegessen, mit dem Kürbis war das der Hammer!


Bevor der letzte Gang kam, gab es dann die Show (zum Glück, ich bin fast geplatzt :D)


Es war eine italienisch-deutsche lyrische Vorstellung mit musikalischer Untermalung.
Sowas habe ich auch noch nie miterleben dürfen und es war für uns alle etwas besonderes auf so viele unterschiedliche Arten :D
Aber ich fand es toll!
Wahnsinnig kreativ und die beiden Darsteller waren einfach so echt!
Einfach etwas ganz besonderes.


Der vierte Gang war ein Pistazieneis auf Grapefruit-Carpaccio.
So viele neue Geschmäcker und Eindrücke an nur einem Abend...einfach klasse!


Zum Abschluss dieses besonderen Tages habe ich dann sogar noch ein Glas Champagner aufs Haus bekommen, das hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt!

Ich habe einfach das Gefühl bekommen, dass ich etwas besonderes bin und habe die Zeit einfach nur genossen und bin so dankbar dafür!


Am folgenden Tag haben wir dann noch Maltes Verwandten im Schwarzwald besucht - wenn man schon mal da unten ist ;)


Unsere Zeit dort war leider nur sehr kurz, aber lang genug um zu sehen, wie schön es dort ist...


...und um herauszufinden, wie gut die Torten dort sind ;)


Am 29. ging es dann schon mittags leider wieder Richtung Norddeutschland, dieses mal auch nur 10 Stunden (eigentlich 9, aber wir kennen ja die Deutsche Bahn ;)

Ich möchte mich einfach auch hier noch mal aus tiefstem Herzen für diese ganz besondere Zeit bedanken, dass ich solche Abenteuer erleben durfte und ganz besonders dafür, dass ihr euch einfach diese Zeit für mich/uns genommen habt.
Es bedeutet mir wahnsinnig viel und ich habe mich sehr zu Hause gefühlt!
So ein schöner Urlaub <3

XOXO





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über eure Kommentare!
Beleidigungen und Spam werden aber gelöscht. :)